Canadian Rockies - Banff und Canmore

Lake Louise Ski Resort
Lake Louise Ski Resort © Banff Lake Louise Tourism, Paul Zizka

Im Bow Valley im Südwesten Albertas scheint Kanada einem Bildband entstiegen zu sein. Rund um die beiden beliebten Ferienorte Banff und Canmore, im Herzen der Canadian Rockies, bestimmen hohe Berge, Gletscher und dichte Nadelwälder die wild- romantische Szenerie. Reißende Flüsse, imposante Wasserfälle und türkisfarbene Seen wie der Lake Moraine stellen echte Postkarten-Motive dar. In den Ortschaften herrscht die für Kanadas wilden Westen typische familiäre und herzliche Atmosphäre. Dass Calgary und der internationale Flughafen nur eine Autostunde entfernt liegen, scheint unmöglich, wenn wieder einmal ein Elch durch den Ort spaziert.

Banff Avenue, Alberta
Die Stadt Banff © Banff Lake Louise Tourism, Paul Zizka

Der rustikale Wintersport- und alpine Ferienort Banff liegt auf 1.400 Metern Seehöhe im Herzen der Rocky Mountains. Hier ist ganze Jahr über Saison – nicht zuletzt dank eines umfangreichen Kultur- und Freizeitangebots. Die Gründung des alpinen Städtchens, das heute 8.000 Einwohner zählt, geht auf das Jahr 1888 zurück, als die Canadian Pacific Railway hier mit dem Banff Springs Hotel die damals luxuriöseste Herberge der Welt eröffnete. Die heißen, schwefelhaltigen Quellen sprudeln bis heute und schenken nach Outdoor-Aktivitäten im landschaftlich einmaligen Banff National Park wohltuende Entspannung. In der belebten Banff Avenue und in der Bear Street befinden sich zahlreiche Geschäfte des täglichen Bedarfs, aber auch Läden, deren Auslagen Kunsthandwerk, Outdoor-Ausrüstung oder Westernstiefel füllen. Ein ganzjährig geöffneter Christmas-Shop rundet das Angebot ab. Mit acht Museen und Restaurants, die zu den Top-Adressen in Kanada zählen, mutet Banff beinahe städtisch an – würden nicht hin und wieder Elche oder Wapitis durch die Straßen stolzieren.

Das Veranstaltungsprogramm reicht von Rodeo bis hin zu Ausstellungen, klassischen Konzerten und Tanz-Vorstellungen, die das Banff Centre for Arts and Creativity in die raue Bergwelt holt. Im Winter sind die Gäste von Banff tagsüber meist auf den Pulverschnee-Pisten am Mount Norquay oder im Resort Sunshine Village unterwegs. Der kleine Ort Lake Louise mit dem gleichnamigen Mountain Resort liegt nur rund 40 Minuten von Banff entfernt. Auch hier lässt der Veranstaltungskalender das ganze Jahr über keine Wünsche offen. Eine schöne Wanderung in der Umgebung führt zum türkisfarbenen Lake Moraine, eines der schönsten Fotomotive Albertas.

Kananaskis Country, Canadian Rockies
Kananaskis Country © Travel Alberta, Sean Thonson

Rund 20 Minuten von Banff entfernt, markiert die 12.000-Einwohner-Gemeinde Canmore das Tor zum Banff National Park. Der alpine Ort unterhalb der markanten Gipfel der Three Sisters wurde 1883 als Bergbausiedlung gegründet. Heute durchweht die Stadt, in der einige bekannte Bergsteiger und Olympioniken ihre Wahlheimat gefunden haben, eine herrlich entspannte und unkomplizierte Atmosphäre. Im Zentrum bilden Boutiquen, Souvenirläden und Kunst-Galerien eine bunte Mischung. Wenn alljährlich das Folk Festival und die Highland Games stattfinden, sind nur nicht Abenteurer und Outdoor-Fans von Canmore begeistert. Südöstlich der Stadt erstreckt sich über 4.000 Quadratkilometer das Gebiet der Kananaskis. Das gleichnamige Dorf ist heute ein pittoreskes Mountain-Resort. Bekanntheit hat es als Austragungsort der Winterspiele 1988 und durch das G8-Treffen im Jahre 2002 erlangt. Zwei Drittel des Countys, zu dem sanfte Ausläufer der Rocky Mountains ebenso gehören wie rauschende Flüsse, glasklare Gebirgsseen und gletscherbedeckte Gipfel, stehen unter Naturschutz. Diese sehr einmalige Landschaft durchzieht ein hunderte Kilometer langes Wanderwegenetz und im Winter bedecken die Hänge des 2.800 Meter Mount Allans traumhafte Skipisten.

Sunshine Village Ski Resort Banff National Park
Sunshine Village © Banff Lake Louise Tourism, Paul Zizka

Im für seine unberührte Natur bekannten Banff National Park liegen drei First-Class-Skigebiete, die mit absoluter Schneesicherheit und federleichtem Pulverschnee begeistern. Am bekanntesten ist das Lake Louise Ski Resort, in dem jedes Jahr der Weltcup-Zirkus für den Super-G Halt macht. Vor atemberaubender Kulisse wählen Wintersportler hier zwischen 145 Abfahrten.
Während Genuss-Skifahrer sich auf den breiten Pisten auf der Vorderseite des Mount Whitehorn wohlfühlen, zieht es Abenteuerlustige auf die Powder Bowls auf dessen Rückseite. Weitere Highlights sind ein riesiger Terrain Park für Snowboarder und der Rock Garden, ein aufregender Felsenslalom-Parcours. 

 

Nur eine 15-minütige Fahrt trennt Banff vom Skigebiet Sunshine Village, Kanadas höchstgelegenem Skigebiet auf 1.660 Metern, das sich über drei Gipfel erstreckt. Skifahrer und Snowboarder erwarten hier zwölf Lifte und 82 Pistenkilometer, darunter eine acht Kilometer lange Talabfahrt. Die meisten Strecken sind von mittlerem Schwierigkeitsgrad. Wer die Herausforderung sucht, findet sie im Pulverschnee des Wild West Areals und am Steilhang Delirium Drive.

 

Banff National Park Alberta
Banff Nationalpark © Paddy Pallin

Mit seinem Hausberg Mount Norquai besitzt Banff das älteste Skigebiet Kanadas. Die 20 relativ steilen Pistenkilometer erstrecken sich von 1.630 bis 2.133 Meter Seehöhe und eignen sich vor allem für Fortgeschrittene. Wer die Augen auf der Buckelpiste oder bei Waldabfahrten offenhält, kann mit etwas Glück Wildtiere am Pistenrand beobachten.

 

Den Banff Nationalpark durchzieht ein 1.500 Kilometer langes Wegenetz. Auf diesem lässt sich die ursprüngliche Natur zu Fuß, auf dem Mountainbike oder dem Pferderücken erkunden. Die Chancen, dabei Wildtiere wie Hirsche, Schwarzbären oder Kojoten zu sichten, stehen sehr gut.

Vögel lassen sich hervorragend am malerischen Vermillion Lake beobachten. Nach dem Wildwasser-Rafting, einer Kajaktour oder einem Camping-Ausflug in die Wildnis gibt es kaum etwas Entspannenderes als ein Bad in den 40 Grad heißen Schwefelquellen von Banff. Den schönsten Panorama- blick genießen die Gäste der High School von Banff oder Canmore vom Gipfel des Sulphur Mountains. Auf diesen gelangen sie vom Ortszentrum von Banff aus ganz bequem mit der Gondel. Im Winter zählt der Besuch eines traditionellen Hundeschlittenrennens zum Pflichtprogramm. Ebenso lässt sich die Schönheit der verschneiten Landschaft beim Langlaufen oder Schneeschuhwandern erleben.


Auch im Frühjahr, Sommer und Herbst ein Traum: Die Canadian Rockies

Canadian Rockies Public Schools

Im Canadian Rockies Schuldistrikt gibt es zwei High Schools, an denen dank relativ niedriger Schülerzahlen eine sehr familiäre Atmosphäre herrscht. Das innovative Lernkonzept hat dem Schuldistrikt schon verschiedene Auszeichnungen eingebracht. Um alle Jugendlichen individuell unterstützen zu können, nehmen beide Schulen pro Jahr insgesamt nur rund 50 internationale Gastschüler auf.
Ein Orientation Programm erleichtert diesen die Integration in Schul- und Gastfamilie. Das Canadian Rockies Outdoor Learning Centre hält für die Jugendlichen unvergessliche Naturerlebnisse bereit. Bei mehrtägigen Wanderungen, Kajaktouren oder auf dem Pferderücken gewinnen die Jugendlichen Selbstvertrauen und eine neue Sicht auf die Welt. Das abwechslungsreiche Freizeitprogramm der Schulen umfasst unter anderem Ausflüge in die Nationalparks, den Besuch eines traditionellen Hundeschlittenrennens und ein Bad in den heißen Quellen von Banff.

Quickfacts Canadian Rockies  
Einwohner Banff ca. 8.000
Einwohner Canmore ca. 12.000
Entfernung Calgary ca. 120 km
Anzahl High Schools 2
Schulgröße 325 und 550 Schüler
internationaler Schüler 10 % bis 15 %
Anzahl deutschsprachiger Schüler ca. 8 bis 10 pro Schule


Banff Community High School

Diese relativ kleine Schule im Herzen von Banff besuchen lediglich 325 Schüler in den Klassen 7 bis 12. Neben den schuleigenen Computerräumen und einem Gewichtstrainingszentrum können die Jugendlichen in direkter Nachbarschaft ein Schwimmbad, eine Curling-Halle sowie einen Golfplatz nutzen. Das Kursprogramm hält mit Wildlife Studies, Food Studies sowie Holz- und Metallbau einige Besonderheiten bereit. Als Fremdsprache bietet die Banff Community High School Französisch an.

Banff Community High School

330 Banff Avenue, Banff, AB, T1L 1K1

http://bchs.crps.ca/



Canmore Collegiate High School

An der Canmore Collegiate High School besuchen 550 Schüler die Klassen 9 bis 12. Neben French Immersion organisiert die Schule unter anderem Kurse für Tourismus, Career Planning und Design. Im Rahmen des umfangreichen Sportprogramms profitieren die Schüler von einer direkt neben der Schule gelegenen Driving Range. Eine Half Pipe in der Nachbarschaft stellt auch nach dem Unterricht einen beliebten Treffpunkt dar.

Canmore Collegiate High School

1800 8 Ave, Canmore, AB, T1W 1Y2

http://cchs.crps.ca/



Bewerbung

Fordern Sie die vollständigen Bewerbungsunterlagen für den Schuldistrikt Canadian Rockies Public Schools an oder vereinbaren Sie einen Termin für ein individuelles und unverbindliches Beratungsgespräch in Ihrer Nähe. 

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 20:00 Uhr unter: 0711 219560-0.

Weitere Informationen zum Bewerbungsablauf.

Preisinformation

5 Monate   Preis in kanadischen Dollar
Schulgebühren $ 6.500,00
Gastfamilienunterkunft $ 4.500,00
   
10 Monate Preis in kanadischen Dollar
Schulgebühren $ 12.500,00
Gastfamilienunterkunft $ 9.000,00

Bitte beachten Sie, dass die genannten Preise in kanadischen Dollar lediglich die Schulgebühren und die Kosten der Gastfamilien beinhalten. Weitere Kosten entstehen u.a. für Anmeldegebühren, Registrierung und Custodianship, Krankenversicherung, Anreise, Study Permit, Betreuung und Vermittlungsgebühren. 

 

Die vollständige Preisinformation finden Sie hier:



Weitere Unterlagen zu den Canadian Rockies

Bitte senden Sie mir unverbindlich und kostenlos weitere Unterlagen per Post oder eMail zu den Schulen und Programmen der Canadian Rockies Public Schools zu:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.




So erreichen Sie uns:

telefonisch sind wir Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 20:00 unter 0711 219 560-0 erreichbar

Breidenbach Educational Consulting GmbH

Büro Stuttgart: Mozartstraße 20a, 70180 Stuttgart, Tel: 0711 219560-0, Fax: 0711 219560-40
Büro Hamburg: Elbchaussee 28, 22765 Hamburg, Tel: 040 2286420-0, Fax: 040 2286420-40

info@breidenbach-education.com