High School Manitoba

Manitoba – Kornkammer und Tor zur Polarregion

Summer in Manitoba
Summer in Manitoba © Travel Manitoba

Im Herzen von Kanada treffen in Manitoba Gegensätze aufeinander:

Während im flachen Süden der östlichsten Prärieprovinz wogende Getreidefelder und Farmland bis zum Horizont reichen, ist der hügelige Norden von unberührten Wäldern und großen Sumpfgebieten bedeckt. Immer wieder ragen schroffe Felsformationen auf und der nächste Fluss oder See liegt höchstens einen Katzensprung entfernt. In dieser Wildnis sind Elche, Wapitihirsche und Schwarzbären zu Hause – ebenso wie Biber und Wölfe. Im Norden grenzt Manitoba an die Hudson Bay, Heimat von Eisbären und Killerwalen. Der Name der Provinz stammt wahrscheinlich aus der Sprache der Cree-Indianer. “Manitowapow” bedeutet “aus Manitous Geist” und verweist auf eine Insel im Lake Manitoba Narrows, auf der Manitou der Legende nach trommeln soll.

Auf den Spuren der weißen Jäger

Am besten stehen die Chancen für die Beobachtung von Eisbären im Waspusk National Park rund um Churchill. Hier versammelt sich alljährlich im Herbst eine der größten Eisbärpopulationen der Arktis, um abzuwarten, bis die Hudson Bay zufriert und ihnen so den Weg zu ihren Jagdgründen ebnet. Ist die Hudson Bay von Juli bis August vollständig eisfrei, treffen sich dort die mächtigen Belugawale, um ihre Kälber zur Welt zu bringen.

 

Deutlich mehr Grün als im Waspusk National Park erwartet die Besucher des Riding Mountain Parks, etwa 30 Kilometer südlich von Dauphin. Dieses wald- und seenreiche Schutzgebiet kann ebenfalls mit einem beeindruckenden Wildtierbestand aufwarten. Mountainbiking, Wandern und Angeln – die Liste der im Riding Mountain Park möglichen Outdoor-Aktivitäten ist lang.

Winnipeg

In der “Weihnachtshauptstadt” liegen die Temperaturen in fünf Monaten im Jahr unter dem Gefrierpunkt – meist jedoch bei strahlendem Sonnenschein! Dann ist der Großteil der insgesamt 100 Kilometer langen Wasserwege, welche die rund 700.000 Einwohner zählende Provinzhauptstadt durchziehen, zugefroren. Von einer Sightseeing-Tour sollte man sich von der klirrenden Kälte trotzdem nicht abhalten lassen: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Winnipegs liegen nahe beieinander: Unübersehbar weist eine 80 Meter hohe Kuppel den Weg zum Regierungsgebäude im neoklassizistischen Stil. Die Kathedrale Saint Boniface erkennt man derweil an ihrer ungewöhnlichen Fassade aus Zedernschindeln. Im Exchange District erzählen alte Lagerhäuser vom Getreidehandel in längst vergangenen Zeiten.


Wer mehr über die Kultur und Geschichte Manitobas erfahren möchte, besucht eines der zahlreichen Museen der Stadt. Während die Winnipeg Art Gallery die größte Sammlung zeitgenössischer Inuit-Kunst beherbergt, wendet sich das 2014 eröffnete Museum für Menschenrechte gegen Diskriminierung und Rassismus.

 

In Feierlaune präsentiert sich die Stadt am Ufer des Lake Winnipeg ganzjährig zu zahlreichen Festivals, wie zum Beispiel dem Festival du Voyageur, dem Winnipeg Folk Festival, The Jazz Winnipeg Festival oder dem Winnipeg Fringe Theatre Festival.

Weitere Facetten der unbekannten Provinz

Natürlich besitzt die Prärieprovinz unzählige Quadratkilometer endlosen Graslandes. Im Wilden Westen Manitobas grenzt dieses jedoch vollkommen unerwartet an wandernde Sanddünen. Im Parkland zwischen dem Riding Mountain Nationalpark und dem Duck Mountain Provincial Park bildet es mit unberührten Seen und dichten Wäldern das perfekte Terrain zum Wandern und Fliegenfischen. Von einer ganz anderen Seite zeigt sich die Provinz im Herzen des Ahornstaates in der wasserreichen Interlake Region zwischen dem Lake Manitoba und dem Lake Winnipeg. An den endlosen Sandstränden kommt beinahe maritimes Flair auf, es gibt isländische Kultur zu entdecken und historische Sehenswürdigkeiten wie das Lower Fort Garry entführen in die Zeit der Pelzjäger und Pioniere. Schöne Greens lassen die Herzen von Golfern höherschlagen. Das Landleben lieben lernen – dazu lädt das Pembina Valley im Süden Manitobas ein. Beschauliche Dörfer und Städte begleiten den Jahreslauf mit traditionellen Veranstaltungen wie dem Apfelfest oder der Stampede der Viehbarone.

Schuldistrikte und Regionen in Manitoba

Winnipeg

  • Louis Riel School Division
  • Pembina Trails School Division
  • River East Transcona School Division 
  • St. James-Assiniboia School Division

Parkland Region

  • Mountain View School Division

Hintergrund:

Fischer im Sonnenuntergang © Travel Manitoba

So erreichen Sie uns:

telefonisch sind wir Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 20:00 unter 0711 219 560-0 erreichbar

Breidenbach Educational Consulting GmbH

Büro Stuttgart: Mozartstraße 20a, 70180 Stuttgart, Tel: 0711 219560-0, Fax: 0711 219560-40
Büro Hamburg: Elbchaussee 28, 22765 Hamburg, Tel: 040 2286420-0, Fax: 040 2286420-40

info@breidenbach-education.com