Waterton Lakes National Park

Waterton Lakes National Park Southern Alberta
Waterton Lakes National Park © Katie Goldie @goldiehawn_

„Where the mountains meet the prairie” – besser lässt sich die einzigartige Topographie des Waterton Lake National Park nicht beschreiben. Ohne Vorwarnung ragen in dem Naturschutzgebiet im Süden der Provinz Alberta nach der endlosen Weite des Graslandes urplötzlich die schroffen Gipfel der Rocky Mountains auf. Weil der Park abseits der bekannten Touristenrouten Kanadas liegt, finden Naturliebhaber und Abenteurer hier auch in der sommerlichen Hauptsaison Einsamkeit und ursprüngliche Natur pur.

 

Der im Jahre 1895 gegründete Waterton Lake National Park verdankt seinen Namen den drei Seen Upper, Middle und Lower Waterton, welche die Prärie vom Bergland trennen. Im Süden grenzt der Park an den US-amerikanischen Glacier National Park. Weil die USA und Kanada im Nationalparkgebiet auf Zäune verzichten, bilden beide Schutzgebiete zusammen einen International Paece Park, der seit 1995 außerdem zum Weltnaturerbe der UNESCO zählt. Das 525 Quadratkilometer große Territorium ist Heimat von 250 Vogelarten, Bergziegen, Dickhornschafen und Elchen. Auch typisch kanadische Raubtiere wie Wölfe, Pumas, Grizzly- und Schwarzbären sind hier zu Hause und machen den Waterton Lake National Park zu einer hervorragenden Destination für Wildtierbeobachtungen, die ihren landschaftlichen Reiz nicht zuletzt mehr als 800 Wildblumenarten verdankt.

Aktivitäten im Waterton Lake National Park

Crypt Lake in Waterton National Park Southern Alberta
Crypt Lake, Waterton National Park © Christina Skeith @flygirrrl

Den Park durchziehen 31 Wanderrouten mit einer Gesamtlänge von 200 Kilometern. Ein kurzer, aber steiler Weg führt vom Visitors Centre zum Bear’s Hump, einem Aussichtspunkt auf dem Mount Crandell. Von einer ganz anderen Seite zeigt sich der Waterton Lake National Park im Red Rock Canyon, wo sattgrüne Vegetation auf ungewöhnliche rote Felsformationen trifft. Den 19 Kilometer lange Carthew-Alderson Trail zählen Kenner zu den schönsten Tageswanderungen, die man im Hochgebirge Nordamerikas unternehmen kann.

 

Ein anderes unvergessliches Erlebnis stellt eine Bootstour auf dem Cameron Lake dar. Inmitten der Canadian Rocky Mountains stehen die Chancen, am Ufer einen Bären zu sichten, besonders gut. Neben Camping und Angeln bietet der Park auch Gelegenheit zum Reiten und Langlaufen im Winter. Immer größerer Beliebtheit erfreut sich außerdem Geocaching.

Aerial shot of Prince of Wales Hotel,
© Stevin Tuchiwsky @stevint

Ein tolles Fotomotiv vor grandioser Kulisse stellt das Prince-of-Wale Hotel dar. Das in den 1920er Jahren von der Great Northern Railway im rustikalen Stil erbaute Hotel besitzt Nordamerikas ältesten Aufzug, der noch immer in Betrieb ist, sowie eine beeindruckende Lobby mit Kronleuchtern. Wer hier nicht übernachtet, sollte zumindest einen Blick in den gut sortierten Souvenir-Shop werfen. Das Hotel liegt am Eingang zu dem liebenswerten Dorf Waterton, das sich trotz des Besucheransturms in den Sommermonaten seinen ursprünglichen alpinen Charme bewahren konnte. 

High Schools in der Region Waterton Lakes

Schülern, die in dieser Region ein Auslandsjahr verbringen möchten, empfehlen wir das Austauschprogramm der Livingstone Range School Division. Die Matthew Halton High School liegt nördlich vom Waterton Lakes National Park in Pincher Creek, die Livingstone School mit er großartigen Ski-Academy liegt ebenfalls nördlich in der kleinen Gemeinde Lundbreck. In der Gemeinde Coleman in Crowsnest Pass befindet sich die Crowsnest Consolidated High School.



So erreichen Sie uns:

telefonisch sind wir Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 20:00 unter 0711 219 560-0 erreichbar

Breidenbach Educational Consulting GmbH

Büro Stuttgart: Mozartstraße 20a, 70180 Stuttgart, Tel: 0711 219560-0, Fax: 0711 219560-40
Büro Hamburg: Elbchaussee 28, 22765 Hamburg, Tel: 040 2286420-0, Fax: 040 2286420-40
Büro Wien: Praterst. 26/16, 1020 Wien, T
el. 0660 4138080

info@breidenbach-education.com