High School Quebec

Quebec: Großstadt trifft Wildnis

Laurentians Mont-Tremblant Quebec Kanada
Laurentians © Canadian Tourism Commission

Statt „Welcome to Canada” heißt es in Québec „Bienvenue au Canada”. In der größten kanadischen Provinz, in der etwa ein Viertel der Gesamtbevölkerung lebt, ist Französisch die offizielle Amtssprache.

 

Ein einzigartiger Mix aus amerikanischer und französischer Lebensart verleiht Québec seinen unverwechselbaren Charakter, der sich auch in der regionalen Küche niederschlägt:

 

Nirgendwo sonst auf der Welt wird zum Beispiel „Poutine” serviert, ein mit würzigem Käse überbackener Auflauf aus Pommes frites und Sauce.

Ville de Québec – die Alte Welt mitten in Kanada

Quartier Petit Champlain Quebec City
Das Quartier Petit Champlain in Quebec City © Asymetric/Finn O'Hara

In der offenen und herzlichen Provinzhauptstadt Quebec City (Ville de Québec) trifft französisches Flair auf amerikanische Lässigkeit. Das zweigeteilte historische Zentrum zählt als einzige Altstadt Nordamerikas zum Weltkulturerbe der UNESCO. Direkt am Ufer des Sankt-Lorenz-Stroms lädt das Künstlerviertel Basse-Ville mit seinen liebevoll restaurierten Häusern, in denen sich kleine Cafés, Galerien und Läden befinden, zum Bummeln ein. Darüber thront auf dem Cap Diamant die Haute-Ville. Das einstige Wohnviertel der „Oberen Zehntausend” ist komplett von einer alten Stadtmauer umgeben. Ein Rundgang führt zum renommierten Museum des Ursulinenklosters, zum eleganten Château Frontenac – dem vielleicht meistfotografierten Hotel der Welt – und zum Aussichtspunkt Place Terrasse Dufferin.

Großstadt mit romantischem Touch: Montréal

Old Montreal Quebec
Artists' Row in Old Montreal © Canadian Tourism Commission

Montréal, die zweitgrößte Stadt Kanadas, liegt auf einer Insel im Sankt-Lorenz-Strom und muss sich – was künstlerisches Flair und Romantik anbelangt – nicht hinter Paris oder Rom verstecken. Ganz oben auf der To-do-Liste stehen hier das Musée des beaux-arts de Montréal (The Montreal Museum of Fine Art), die Notre Dame Basilica und der 188 Meter hohe Wolkenkratzer Place Ville Marie, einer der ältesten Skyscraper Kanadas. Saxofon-Klänge und Schlagzeug-Beats wehen jedes Jahr im September durch Montreal, wenn beim „Festival International de Jazz de Montréal” internationale Größen auf den Bühnen stehen.

Vor den Toren der Stadt

La Pourvoirie du Cap au Leste Quebec
Fjord du Saguenay © Michael Schulz
Indian Summer Quebec
Indian Summer in Quebec © Canadian Tourism Commission

Hauptlebensader im Süden von Quebec ist der mächtige Sankt-Lorenz-Strom, der im Laufe der Jahrtausende ein fruchtbares Tal geschaffen hat. Wo einst Irokesen und Huronen lebten, haben die Siedler während der Kolonialzeit ihre Dörfer erbaut und Fischersiedlungen gegründet.

 

Die beeindruckende Kulisse für das fruchtbare Tal bildet über weite Strecken der Kanadische Schild, der den Sankt-Lorenz-Strom bis nach Labrador begleitet.

 

An der Mündung in den Atlantik – wo sich Süß- und Salzwasser vermischen – lassen sich häufig Wale beobachten. Am besten stehen die Chancen, rund um Tadoussac Beluga-, Blau- und Buckelwale zu sichten, von Juni bis Oktober.

Weiter stromaufwärts säumen den Sank-Lorenz-Strom mehrere Nationalparks, darunter der Parc national du Bic. Wer hier mit dem Kajak unterwegs ist, entdeckt mit etwas Glück seltene Seevögel und Robben.

 

Herausfordernde Strecken für Trekkingfans hält der 1.151 Meter hohe Mont Albert mit seinem ausgedehnten Hochplateau bereit. Hier lebt die einzige Karibuherde südlich des Sankt-Lorenz-Stroms.

 

Der Mont Albert gehört zu den Monts Chic-Chocs, die an der Spitze der Gaspé-Halbinsel 200 Meter steil in die Brandung des Atlantiks abfallen. Wo im Herbst der Indian Summer seinen Zauber verbreitet, fallen im Winter alljährlich bis zu sieben Meter Schnee und machen die Gaspé-Halbinsel zu einem idealen Terrain für Schneemobil- und Langlauf-Touren.

 

 

Unerwartet lieblich präsentieren sich die im Golf von Sankt-Lorenz gelegenen Îles-de-la-Madeleine. Die sieben leicht hügeligen, satt grünen Inseln besitzen gemeinsam mehr als 300 Kilometer gelben Sandstrand, vor dem Wind- und Kitesurfer ihr Können zeigen. Das fangfrische Seafood schmeckt auch nach ausgedehnten Wanderungen oder Radtouren unvergleichlich köstlich.

 



Hintergrund:

Ville de Québec, © Canadian Tourism Commission

So erreichen Sie uns:

telefonisch sind wir Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 20:00 unter 0711 219 560-0 erreichbar

Breidenbach Educational Consulting GmbH

Büro Stuttgart: Mozartstraße 20a, 70180 Stuttgart, Tel: 0711 219560-0, Fax: 0711 219560-40
Büro Hamburg: Elbchaussee 28, 22765 Hamburg, Tel: 040 2286420-0, Fax: 040 2286420-40

info@breidenbach-education.com